News aus dem Kreis Steinburg

News-Magazin
[ aktuelle Nachrichten ] [ Nachrichten-Archiv ] [ Druckansicht ]

Rauchwarnmelder verhindert Schlimmeres
Einsatz

03.12.2017
Die Feuerwehr Wilster wurde in der ersten Alarmierung zu einem piependen Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhuas in der Doosstraße alarmiert. Vor Ort stellte Einsatzleiter und Wehrführer Ralf Theede Brandgeruch fest, weshalb er das Stichwort von Feuer klein Rauchwarnmelder auf Feuer Standard erhöhen ließ.

Rauchwarnmelder verhindert Schlimmeres
Umgehend wurde ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem Rohr zur weiteren Erkundung in die Wohnung geschickt, während vor der Haustür der Druckbelüfter zur Belüftung des Treppenhauses aufgebaut wurde. Um eine Rauchausbreitung ins Treppenhaus zu verhindern, wurde vor dem Betreten der Wohnung ein Rauchvorhang gesetzt, Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Wohnung. Parallel wurde zur Erkundung von außen der im 1. Obergeschoss liegenden Wohnung die Drehleiter in Stellung gebracht. Diese war zu ihrem ersten Einsatz ausgerückt, so dass die neu ausgebildeten Maschinisten, die zum Teil bereits im Vorwege den Drehleitertaktiklehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Harrislee besucht hatten, Ihre ersten Erfahrungen machen konnten.

In der Wohnung konnten schließlich durch eine zu heiße Lampe entzündete Kleidungsstücke als Ursache der Rauchentwicklung ausgemacht werden. Der Angriffstrupp konnte den Entstehungsbrand schnell löschen, im Anschluss wurde die Wohnung dann mithilfe des Druckbelüfters rauchfrei gemacht.

Nur durch den in der Wohnung installierten Rauchwarnmelder konnte das Feuer so schnell entdeckt werden, so dass der Schaden aufs Kleinste begrenzt blieb.

Einsatzende 16:35 Uhr
Fahrzeuge: ELW, LF 16/12, DLAK 23/12, LF 8/6
Einsatzkräfte: 24
Polizei
Rettungsdienst RKiSH

Text und Bilder: Jan Auhage | Wehrführung FF Wilster

Rauchwarnmelder verhindert Schlimmeres

Beitrag von Patrick Rusch

Copyright © 2008 by Kreisfeuerwehrverband Steinburg
zurück zur Startseitenach oben 01.09.2008